Kategorien
Gefahr Risiko Sicherheitsrisiko Tachomanipulation

Tachomanipulation kann ein Sicherheitsrisiko sein

Immer wieder hört man, dass “Tachomanipulation einen ja nicht selbst betrifft. Man kann das per Blickprüfung schnell erkennen”, ist also vermeintlich geschützt. Falsch gedacht. Tipps wie “schauen Sie auf das Lenkrad und die Gummibeläge der Pedale. Dort sieht man ja die Abnutzung”, sind sehr angestaubt. Heutztage denken die Manipulierer anders und vor allem an fast alles.

Bremspedalgummis gibt es schon für wenige Euro zum Beispiel auf jeder frei zugänglichen Auktionsplattform.

Ab 02:18 gelingt der Pedlagummiwechsel ohne Werkzeug in wenigen Minuten.

Auch Lenkräder sind dort neu ab ca. 100 € und gebraucht schon ab rund 15 € zu haben. Die Gebrauchten wirken sogar authentischer. Selbst Hobbyschrauber wagen sich dank Youtube-Videoanleitungen an Austauschaktionen, bei denen im Falle des Lenkrads auch der Airbag ausgetauscht werden muss. Da bei dieser Art Austausch keine offizielle Markenwerkstatt genutzt wird, geschieht dies oft auf abenteuerliche Art und Weise. Selbst die Codierung übernehmen die Hobbyschrauber. Ob die Funktion des Airbags danach gewährtleistet ist, bleibt fraglich. Die Funktionsfähigkeit kann nicht überprüft werden. Garantie oder Gewährleistung wie in der Markenwerkstatt gibt es sowieso nicht.

Lenkrad wechseln in 20 Minuten am Beispiel VW Golf VI

Der gesamte Aus- und Einbau dauert bei einem geübten Schrauber schätzungsweise 20 Minuten inklusive Codierung. Profis dürften dafür weitaus weniger Zeit benötigen.

Ernsthafte technische Störungen können nicht ausgeschlossen werden. Auf der Strecke bleibt die eigene Sicherheit. Ein vermeintlich günstiges Schnäppchen entpuppt sich dann als Sicherheitsrisiko.